Wetterbericht für Donnerstag, 23. Oktober 2014
Allgemeine Wetterlage:
Ein Tief über dem Balkan führt aus Nordosten feuchte und kühle Luftmassen in den Alpenraum. Der Südwesten bleibt auf Grund des Föhns wetterbegünstigt.
Das Wetter heute:
Am Nachmittag geht es entlang des Alpenhauptkammes trüb und mit Schneefall weiter, die Schneefallgrenze liegt bei ca. 800 m im Pustertal, sonst liegt sie bei etwa 1200 m. Im Tagesverlauf steigt sie an. Die Niederschläge in den Dolomiten klingen bald ab, im Ahrntal hört es erst in der Nacht auf morgen langsam auf zu schneien. Vom Unterland und dem Vinschgau her setzt sich immer mehr die Sonne durch. Es bleibt sehr windig. Die Temperaturen erreichen 6° im Wipptal bis 18° im Unterland.
Bergwetter heute:
Auf den Bergen am Alpenhauptkamm dominieren die Wolken und den ganzen Tag schneit es noch etwas, am meisten Schnee fällt mit 20 bis 40 cm noch in den Zillertaler Alpen und in der Rieserferner Gruppe. Erst in der Nacht hört hier der Schneefall auf. In den Dolomiten dagegen klingt der Schneefall langsam ab und die Sonne kommt zeitweise heraus. Trocken und recht sonniges Wetter gibt es in den restlichen Gebirgsgruppen.

Wetterbericht für Freitag, 24. Oktober 2014
Allgemeine Wetterlage:
Von Westen setzt sich zunehmender Hochdruckeinfluss durch.
Das Wetter morgen:
In der Früh gibt es im Pustertal und Ahrntal noch ein paar Restwolken oder Nebel, diese machen aber bald der Sonne Platz. Im restlichen Land scheint die Sonne den ganzen Tag über. In den nördlichen Tälern weht noch einmal Nordföhn. Die Höchstwerte liegen zwischen 11° und 18°.
Bergwetter morgen:
Vor allem von den Stubaier Alpen bis zur Rieserferner Gruppe und am Ortler gibt es in der Früh noch ein paar Restwolken, sie müssen aber bald der Sonne weichen. Sonst scheint verbreitet die Sonne, der Wind lässt deutlich nach.

Weitere Entwicklung
Samstag

Temp. max: 18°C
Temp. min: 0°C
Sonntag

Temp. max: 18°C
Temp. min: 2°C
Montag

Temp. max: 18°C
Temp. min: 3°C
Mit viel Sonnenschein geht es am Samstag und Sonntag weiter, es ziehen nur hohe Wolkenfelder durch. Auch der Wind ist kein Thema mehr. Zu Wochenbeginn ist keine Änderung in Sicht, es gibt ruhiges und sonniges Herbstwetter.